Sonntag, 29. Januar 2012

Ein Wochenende neigt sich dem Ende

Jetzt ist das Wochenende schon fast vorbei und ich komme erst jetzt zum bloggen.

Freitagabend war es sehr schön beim Essen mit meinen Eltern, Schwester und Freund, aber ich liebe das Restaurant, die Atmosphäre und das Essen dort auch einfach. Sie hatten zwei vegetarische Gerichte zur Auswahl, einmal Gemüse-Quiche und eine Gemüsepfanne mit Kräuterrührei und Sauce Hollandaise. Ich habe mich für die Gemüsepfanne ohne Ei und Soße entschieden. Bekommen habe ich dann einen großen Teller mit Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Kartoffeln, Karotten, Erbsen, Pilzen und Bohnen. Alles sehr lecker gewürzt und mir hat es mehr als gereicht. Danach einen Espresso, wo mir mein Keks von meiner Schwester mit den Worten „Den darfst du bestimmt nicht“ gemopst wurde. Meine Eltern haben nicht großartig auf meine veganen Pläne reagiert, meine Schwester dafür umso mehr, obwohl sie auch eher den Eindruck hatte dass ich mich 100% roh ernähren möchte, was ich nicht anstrebe. Ich finde 80-10-10 zwar wahnsinnig interessant und bewundernswert wenn man das so durchzieht, aber ich für mich selber kann es mir (noch?) nicht vorstellen und hab dafür auch ehrlich gesagt noch nicht genügend Hintergrundwissen um mich dann mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen, die mein Körper braucht. Für gewisse Zeitabschnitte, gerade im Sommer (sofern es einen solchen mal in Hamburg geben sollte) kann ich es mir aber gut vorstellen.
Gestern war ich die meiste Zeit des Tages nicht zu Hause und hab deshalb beim Asiaten Gemüse mit Kokosmilch (als Nachtisch so ein Becher mit Ananas) gegessen und abends einen Salat mit zwei Brötchen, oder auch Pizzabrötchen wie sie dort genannt werden. Schatzi wollte undbedingt Pizza essen und die gibt es dort leider nicht in vegan ;o), daher für mich Salat und die Brötchen ohne Füllung.

Heute ist mein Essen bisher noch nicht wirklich nennenswert. Zum „Frühstück“ zwei Toast und Honigmelone. That´s it. Mein Liebster steht gerade neben mir und macht Essen für uns (Süßkartoffeln, Karotten, Bohnen, Zuckerschoten, Paprika, Pilze und Lauchzwiebeln mit Kokosmilch und dazu Reis).


Ich muss mir angewöhnen mehr Obst zu Hause zu haben, damit ich zwischendurch etwas mehr essen kann. Ich hatte den ganzen Tag total Lust auf Bananen und Khaki und natürlich nichts davon da. Die Mango ist noch nicht reif und die Ananas solle eigentlich ins Essen, deswegen habe ich sie nicht angerührt. Was mich wundert ist, dass ich bisher keinen Heißhunger auf Schokolade habe, was nicht heißen soll dass es mich nicht freut, aber ich möchte es mal lieber nicht beschreien. Gerade nach so einem gekochten Essen könnte ich oftmals Tonnen an Schoki verdrücken, was wohl eher ne Gewohnheitssache ist. Ne ziemlich blöde Angewohnheit und ich weiß auch nicht woher ich das habe, denn meine Eltern haben mir das nie so vorgelebt. Ok jetzt werde ich vielleicht doch ein wenig neidisch. Mein Liebster schrie gerade nach Eis und wir haben keines mehr. Ich hab allerdings letzte Woche von Gü Schokoladensoufflee gekauft und so eines schiebe ich ihm gleich in den Ofen der noch vorheizen muss. Zum Glück bin ich gerade mehr als satt nach dem Abendessen und schlürfe lieber an meinem Gläschen Wein und Leitungswasser, außerdem muss ich mir das jetzt schön reden J
Euer Fruchthamster

Kommentare:

  1. Hallo Fruchthamster,

    ich könnte nach gekochtem Essen auch Tonnen von Schoki verzehren. Das kann keine Angewohnheit sein :/
    Aber seit ich sehr viel Rohkost esse, ist mein Schokihunger endlich weg - yeah!

    LG Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich doch ein wenig :o) Ich hoffe bei mir bessert sich das auch.

      Lg Fruchthamster

      Löschen