Dienstag, 5. Juni 2012

Matcha

Ich wurde angesteckt von dem ganzen Hype um Matcha Tee und genauer gesagt Matcha Latte. Schon am Wochenende bin ich extra ins AEZ gefahren, um welchen zu holen – was war? Sie hatten nur noch 20g Döschen zu gruseligen Preisen (12€), wobei die 100g Packungen, die ich gesehen hatte 25€ kosten sollten. Also musste ich dann doch online bestellen und war erfreut, als ich gesehen habe, dass ab 17€ die Versandkosten eh entfallen.

Demnächst werde ich also Matcha mit Hafermilch und Agavensirup ausprobieren und hoffe ich finde darin eine Alternative zu Kaffee, wo der Tee mindestens genauso wach machen soll. Das hört sich jetzt an, als wäre ich ein Kaffeejunkie – nein das ist nicht der Fall. Meist gibt es nur welchen am Wochenende und selten mal wenn ich unterwegs bin. Wäre trotzdem schön, wenn ich etwas finden würde, was mich auf der Arbeit aus einem Tief holt, denn gerade jetzt wo das Wetter wieder zu Wünschen übrig lässt, könnte ich pausenlos die Augen zu machen. Blöderweise schlafe ich dann nachts auch noch so unruhig, mal nerven die Nachbarn von oberhalb, mal die dicken Elstern von draußen (ich liebe Vogelgesang, aber das Gekreische macht einen kirre), mal die aufreibenden Träume, die sich zurzeit wieder vermehren. Heute früh um halb vier war es so hell, dass ich dachte ich müsste jeden Moment wieder aufstehen – ein Hoch auf meine Schlafbrille, die mich dann wenigstens hat wieder einschlafen lassen.

Vielleicht sollte ich einfach etwas mehr Fleisch essen, denn das hilft anscheinend laut einer Kollegin – selten soetwas bescheuertes gehört.

„Matcha (Jap.: „gemahlener Tee“) ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der chinesischen Teekultur und japanischen Teezeremonie verwendet wird. Er hat eine intensive, grüne Farbe und einen lieblich süßlichen, in späteren Pflückungen leicht herben Geschmack. Er enthält viele Catechine, sowie Carotine und die Vitamine A, B, C und E. Der für Matcha vorgesehene Grüntee (Tencha) wird von Teesträuchern geerntet, die in der Regel vier Wochen vor der Ernte beschattet werden. Dadurch entsteht ein extrem delikates, dunkelgrünes Blatt. Nach der Ernte werden die Teeblätter gedämpft, getrocknet und anschließend in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen.“ (Quelle: wikipedia)

Das wunderbarste an der jetzigen Zeit sind??? ERDBEEREN! Oh ich liebe sie! Und das Beste ist, dass mein Liebster sie nicht wirklich gerne mag (außer tot in Zucker begraben – igitt) und ich alles für mich alleine habe. Dafür geiern alle möglichen nderen Menschen auf den Korb, denn ich mir heute gekauft habe. 1,5kg super leckere, süße Erdbeeren – und ja die ich esse ich ganz alleine heute auf. Kommt den Menschen in meiner Umgebung komisch vor – hier im Internet ist es das Normalste auf der Welt.

LG Fruchthamster

Kommentare:

  1. Haha, ich hab mir gestern auch Matcha gekauft. Im Bioladen von Arche, sauteuer das Zeug. o_O
    Hafermilch hab ich keine da, darum hab ichs mit Sojamilch angerührt. Schmeckt total lecker, aber viel wacher bin ich dadurch nicht geworden. Hrmpf. :/
    Würd mich freuen, wenn du berichtest, wie es bei dir läuft, wenn er ankommt! :D

    PS: Wo hast du bestellt, wenn man fragen darf? Immer das teure Arche-Zeugs kaufen geht auf Dauer ja auch ins Geld...

    AntwortenLöschen
  2. Hi Mary,

    Hast du auch Agavensirup und Vanille dazugegeben oder nur Sojamilch?

    Gestern kam der Tee an und ich hab sogar noch eine nette Probe und einen Teelöffel dazubekommen. Ausprobieren werde ich es aber erst heute Nachmittag, dafür hatte ich gestern leider keine Zeit mehr.

    Bestellt habe ich bei Teegeschwendner den Matcha Fuku for Cooking. Die Preisunterschiede sind wirklich enorm - teilweise kosten kleine Döschen 100€ O_o

    Lg Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ich hab Agavensirup dazu gegeben und ein Stück Vanilleschote (ohne Mark, ich heb die Schoten immer auf, weil ich damit Zucker aromatisiere - gibt an Weihnachten tollen Vanillezucker^^). Bei Teegeschwendner hab ich auch schon geschaut - die Auswahl ist echt enorm. Matcha for cooking hab ich auch schon überlegt, aber dann hab ich irgendwo gelesen, dass der geschmacklich eben doch nur zum "kochen & backen" geeignet sei und hab mir den teureren geholt. Vll war das aber auch nur quatsch? Ich bin gespannt, wie dein Matcha-Latte schmeckt! Werd mir heute mal Vanillesojamilch holen und es damit testen, bin schon gespannt. ;-)

      LG Mary

      Löschen
    2. Na wehe der schmeckt nicht :) Ansonsten ist mir der Spaß zu teuer, auch wenn man nicht wirklich viel für einen Shake braucht. Werde heute Nachmittag aufjedenfall davon berichten!

      Löschen
  3. Hallo lieber Fruchthamster,
    ja, ja, die Elstern, die machen einen echt wahnsinnig, da kann ich auch ein Lied von singen. Daher sind ab ca. 4h morgens bei mir Ohrenstöpsel angesagt, sonst wäre die Nacht ja dann schon zu Ende.
    Laß Dir die Erdbeeren schmecken! (Ich bin auch ein Edbeerjunkie ;-))
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris,

      wenigstens eine der es auch so ergeht :) Die müssen sich aber auch direkt auf den Baum vor meinem Schlafzimmerfenster setzen und rumtönen.

      Löschen
  4. Teuer ist immer relativ... ich lese hier ganz oft, dass Matcha ja ach so teuer ist. Wenn man sich aber mal Gedanken darum macht, wie Matcha angebaut, verarbeitet und hergestellt wird, dann ist Matcha zwar immer noch teuer, aber durchaus sein Geld wert. Und guter Matcha sollte übrigens auch immer ein Bio-Siegel haben! Zudem braucht man für eine Tasse Matcha ja auch nur etwa 1-2 Gramm, so teuer ist das dann ja auch wieder nicht. Schaut mal auf www.matcha.de, da stehen jede Menge Infos dazu.

    Viele Grüße
    Florian

    AntwortenLöschen